Spuren der Geschichte

Spuren der Geschichte · 31. Juli 2021
Vor einer Karte im Museum von Fromelle staune ich: in dieser Schlacht kämpfte das 16.Reserve-Infanterie-Regiment "List" der 6.Bayrischen Reserve-Division, das war bekantlich Hitlers Regiment, der als Kriegsfreiwilliger an der Westfront stationiert war. In der Schlacht von Fromelles war er bereits Meldegänger, also hinter den Linien. Dennoch: dieses gut und anschaulich aufbereitete Museum hält den Hinweis auf den Gefreiten H. nicht für erwähnenswert. Mir scheint, dass es wichtig ist,...

Spuren der Geschichte · 31. Juli 2021
In Messines haben auch die Neuseeländer ihr Memorial. Es ist schon beeindruckend, aus welchen Wrktteilen vor allem das CommonWealth Truppen an die Westfront beorderte: Kanada, Australien, Indien, New Zeeland, Irland (!). Die Franzosen schickten ihr Zouaven-Reginent und die legendären Chasseur d'Afrique...Ich bin an eine. Memorial der Waliser in Langemark vorbei geradelt, vor mir liegen noch welche der Tschechen und der Polen... Unter den hier ruhenden Neuseeländern befinden sich auch Maori,...

Spuren der Geschichte · 30. Juli 2021
Nachdem ich in Windeseile eingecheckt habe in meinem Bett & Breakfast in Langemarck, das Fahrrad abgesattelt hatte, habe ich mich nunwieder aufs Rad geschwungen und bin die 12 km nach Ypern geradelt. Jeden abend 20 Uhr erklingt der "Last Post" (Trompeten-Fanfare) im Meeneport, dem großen Gedenkportal des British Empire gefolgt von einer Schweigeninute. Zu diesem Ritual kommen auch nach fast 100 Jahren noch hunderte von Menschen und stehen schweigend um das große Tor herum. Nach 5-10...

Spuren der Geschichte · 29. Juli 2021
Cafe Rubens, 23.40 Ich sitze noch über komoot und gebe die letzten Ecken für morgen ein wie gesagt orientiere ich mich generell an Essers Tour (s.u.) habe aber andere Abschnitte zusamnen gefasst, die mehr meinem Übernachtungskonzept und Radelpensum, letztlich auch meinem Zeitplan entsprechen. Morgen habe ich ca. 70 km geplant, von hier über Nieuwport, den Totengangcan der Yser, Dixmuide und Zuidschote (1. Gasangriff) bis nach Langemarck wo ich mron Nachtlager nahe des deutschen...

Projekt ZEITREISE 2021
Spuren der Geschichte · 18. Juli 2021
Mittwoch, 21.07. Heute war Packtag, es ist immer wieder schön, die vielen kleinen Dinge in den Taschen verschwinden zu sehen und schließlich alles kompakt zuzuschnüren. Dann klick ans Rad und fertig. Was habe ich wohl diesmal vergessen ;-) Zum Glück kommt jetzt erstmal die "Testfahrt" durchs Rheintal , wo ich ein Fahrgefühl mit den Fronttaschen bekomme. Mein Zelt packe ich auch noch nicht, da ich auf dem Rheinradweg in DJH gebucht habe. Die Campingoptionen am Rhein verlocken mich nicht...

Spuren der Geschichte · 30. Dezember 2019
An meinem letzten Tag im Elsass habe ich zwei Ziele, und zwar das noch weniger erschlossene Schlachtfeld zwischen Gaschney und Reichackerkopf und auf der Rückfahrt mache ich Station auf dem Mont St.Odile, dem heiligen Berg des Elsass, dem Ziel meiner Fahrradpilgertour im April. Damit schließt sich ein Jahreskreis am Ende dieser Reise. Nach einem guten französischen Frühstück und sehr angenehmen Gesprächen mit meinen elsässischen Gastgebern mache ich mich auf den Weg. Der Himmel ist...

Spuren der Geschichte · 28. Dezember 2019
Heute fahre ich zum Col du Wettstein um auf den Höhen der französischen Front die Wanderung zu beginnen. Entlang der Unterstände und Schützengräben führt der Weg an einem deutschen und einem französischen Soldatenfriedhof und am Memorial du Linge vorüber. Juli bis September 1915 tobte hier eine schreckliche Schlacht, die 17000 Tote in 3 Monaten forderte, und in deren Verlauf massives Bombardement und Gas zum Einsatz kamen. Noch hält sich der Nebel in den Höhen aber bei dieser Tour...

Spuren der Geschichte · 26. Dezember 2019
Zum Jahresende kehre ich ein drittes Mal in 2019 in das Elsass zurück: nach der Fahrradpilgertour zum Mont St.Odile im April und der Wandertour zum Grand Ballon im Oktober hat mich die Entdeckung der Weltkriegsruinen von 1915 am Hartmannswillerkopf nicht mehr losgelassen: Gräben, Bunker, Geräte, Unterstände, Treppen, Denkmäler und Friedhöfe. Nachdem ich im Juni auch mit Frederik erneut in Verdun war setze ich meine Erkundungen an der ehemaligen Weltkriegsfront fort. Immer in Verbindung...