Good Company

10.07.19

Ich freue mich, dass ein neues Projekt aus dem Alltag gewachsen ist: mit Sarah und Lena verbindet mich schon länger die Musik oder die Gemeinde, die Schule oder gleich mehreres. Wir haben uns in 2018 zusammen gefunden um gemeinsam als Trio einfach zu musizieren. Keine großen Ziele, aber Lust gemeinsam Musik zu machen. Mal daheim, mal in der Gemeinde, mal zum Mittags essen, aber auch schon mal nach dem stressigen Berufsalltag um fest zu stellen, dass uns das gut tut und Freude macht!

Jetzt sind die Monate ins Land gegangen und wir hatten uns für 2019 vorgenommen, mal aufzutreten. Wir haben also Songs gefunden, arrangiert und geprobt, die wir bereits kannten (sei es als Chorleiter oder Sänger) oder die wir uns gut für uns zu dritt vorstellen konnten. Und einen Namen wollten wir uns auch geben, natürlich....der ist dann nach vielen Ideen beim gemeinsamen Essen entstanden: das was wir hier haben ist nicht in erster Linie eine besonders artifizielle Leistungszelle, sondern eine musikalische Freundschaft. In angenehmer Gesellschaft gute Musik machen, ohne Druck, einfach weil es sich gut anfühlt. "Good Company" - 

Der Titelsong zu unserem Namen war dann auch bald gefunden: geschrieben hatte ihn Brian May für Queen, und weil er dafür im Original von 1975 auch eine Art Ukulele benutzt, lag es nahe, dass wir das adaptieren. Sarah griff also zur Uke und so wurde ein schmissiges Trio draus.

Der erste Auftritt war im März auf dem MusAiK der Auferstehungskirche in Mainz, also ein Heimspiel, trotzdem sehr spannend, da wir stark angeschlagen und erkältet waren. Die 2 Titel des Abends wurden dann "Everytime I feel the spirit" und "Good Company", damit war das Debut gemacht und gar nicht so schlecht! Darauf folgten dann ein Wohnzimmer- Konzert bei uns daheim, ein Gottesdienst und das Treppenkonzert in Trabven Trarbach an der Mosel, unser erstes openAir....

Wer uns gern folgen will. findet aktuelle Infos über unseren Blog . 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0