Fastenzeit& Lockdown

Fasten im Lockdown?
Fasten im Lockdown?

Mancher mag es für merkwürdig halten wenn jetzt, inmitten harter Einschränkungen, die Passionszeit beginnt und einige von Fasten sprechen. Sicher: der Coronawinter hat uns gemästet, unfit gemacht und da steht jetzt vielleicht Diät gut zu Gesicht....Aber noch mehr Entbehrung? Mir geht es nicht in erster Linie um die Ernährung, auch wenn ich auf Fastfood und Alkohol verzichten werde.

Ich habe mich in diesem Jahr dazu entschlossen, meine Nachrichten-Rituale zu fasten, d.h. z.B. TV-Nachrichten und digitaler Newsfeed. Ich habe mich in den letzten Wochen daran aufgerieben und benötige Abstand von der übergroßen Dominanz der Diskussionen, Sorgen und Streitereien um die richtige Corona-Politik. Nun noch der Wahlkampf.....Was für mich unmittelbar gilt an Schule und Gemeinde gelangt ja zu mir. Zur Pandemie habe ich eine Perspektive/Haltung und darüber hinaus möchte ich jetzt versuchen mich auf andere Dinge zu fokussieren. Die Arbeit greift derzeit ja ohnhin schon mehr in mein Privatleben ein....

Ich halte unsere öffentlich-rechtlichen Medien nach wie vor für bestens geeignet uns Fakten und Einschätzungen auf höchstem Niveau zu übermitteln. Für mein Empfinden sind wir aber in einem Nachtichten- Sog, dem ich mich jetzt für 7 Wochen ein Stück weit entziehe. Das ist kein zusätzlicher Verzicht, sondern ein ausgleichender Verzicht. Letztlich gewinne ich den Blick auf Ostern als bestimmendes Thema meiner Passionszeit zurück...


Kommentar schreiben

Kommentare: 0