Februar 20

Rückkehr der Farben
Rückkehr der Farben

Der Abschied vom Winter beginnt, dabei haben wir hier garnicht viel von ihm gesehen. Auf meinen Wanderungen werden die Wege heller, die durchtränkten Wiesen wirken startklar für neue Saat, die Obstbäume- frisch beschnitten - lassen an  bevorstehende Früchte denken: alle Gedanken sind wieder bereit für neues Wachstum. Beim Laufen denke ich mit der Natur auch über Wachstum in meinem Alltag nach: wertvolle Gedankengänge an der frischen Luft.

Die ersten Radtouren machen Spaß und führen auf vertrauten Pfaden: die Winterpause hat wie erhofft Lust auf Neueinstieg gemacht. (Siehe erste Tour Selztal) 

Der Februar ist mein Wendepunkt im Jahr- mehr als Silvester. Ein Monat des "noch nicht" oder auch des langsamen "schon". Oft einfach nur grau, nass, kalt, aber eben nicht nur. Und: zum letzten Mal bevor unaufhörlich Frühling wird.

Ziele werden gefasst, neue Projekte ersonnen - weiter gedacht und angepackt, auch in der Schule bekommt das 2.Halbjahr (endlich) neuen Schwung.  Februar! Die Farben kehren zurück, erst als Ahnung, dann im Kleinen. Ich suche es u d erkenne es im Unscheinbarem. Dieser Blick entsteht erst im Februar.


Pläne für die nächste Vogesen-Exkursion....
Pläne für die nächste Vogesen-Exkursion....
Ein Tag mit Schnee
Ein Tag mit Schnee

Nun ist er vorüber, der einzige Schneetag in unserem rheinhessischen Winter. Stets zwischen 3 und 11 °C hat sichs einfach nicht öfter ergeben. Gewöhnt haben wir uns längst an diesen langen Spätherbst, der direkt in den Frühling übergeht. Und dann plötzlich doch noch Schnee- meine Kinder verspüren tatsächlich noch diesen Reflex und stürzen nach draußen, "cape diem" sozusagen. Und ich habs auch zögernd genossen, wohlwissend, dass am nächsten Tag alles wieder vorüber sein wird. Also: Kreuz in den Kalender, es war der 27.02.2020.

Im Musikraum
Im Musikraum

Kommentar schreiben

Kommentare: 0